Kreta Rundreise

  • Kreta
  • Kreta
  • Insel Kreta
  • Griechenland
  • HER23R

Derzeit sind leider keine Buchingsinformationen verfügbar.
Bitte verwenden Sie das Formular für individuelle Buchungsanfragen.

Beschreibung

KRETA-RUNDREISE

15 Tage auf den Spuren des Minos & Zorbas

Entdecken Sie mit uns die Mittelmeerinsel, deren Denkmäler eine mehr als 5.000 Jahre alte Hochkultur dokumentieren und deren Landschaft so vielschichtig ist. Traditionsbewusste Menschen im Hinterland und moderne Lebensart in den Städten, so ist das Kreta, auf das wir Sie einladen. Ausgehend von nur 2 Standorten, in Malia und Rethymnon, entdecken Sie auf dieser Reise minoische Paläste, byzantinische Kirchen und Klöster, gastliche Bergdörfer, geschichtsträchtige Festungen, großartige Landschaften und imposante Höhlen. All das ist Kreta.

1. Tag: Anreisetag: Ankunft am Flughafen auf Kreta. Transfer vom Flughafen Heraklion zum Hotel
Matheo, oberhalb von Malia. Check-in im Hotel und anschließendes Infomeeting mit Willkommensgetränk.

2. Tag: Festungsinsel & Hochebene: Wir fahren zum kleinen Hafen von Elounda und setzen mit
dem Ausflugsboot über auf die vorgelagerte Insel Spinalonga. Hier errichteten die Venezianer einst
die mächtigste Festung dieser Region. Sie galt als uneinnehmbar und blieb selbst nach der Eroberung
Kretas durch die Osmanen für mehrere Jahrzehnte in venezianischer Hand. Nach Vertreibung
der Türken wurden Leprakranke nach Spinalonga verbannt. Zurück in Elounda, fahren wir per Bus
weiter in das Hafenstädtchen Agios Nikolaos. Ein gemeinsamer Spaziergang führt uns durch hübsche
Gassen und Straßen hinunter zum kleinen Hafen, der zu den beliebtesten Fotomotiven Kretas
zählt. Nach einer Mittagspause fahren wir landeinwärts nach Kritsa und besichtigen die, aus dem
13. Jhd. stammende, Kirche Panagia Kera mit beeindruckenden, z.T. restaurierten Fresken. Durch
großartige Landschaften fahren wir danach hinauf in das Diktigebirge bis zur Lasithi Hochebene. In
dieser fruchtbaren Region bewegen sich im Frühjahr hunderte weißbespannte Windmühlräder zur
Bewässerung und hier liegt auch die sagenumwobene Zeus – Höhle, die wir besuchen.

3. Tag: Minos & Zorbas: Wir fahren nach dem Frühstück nach Knossos, um den Minoischen Palast
zu besuchen. Vor mehr als 4000 Jahren wurde dieser Palast bereits mehrstöckig und mit einer
beeindruckenden Kanalisation angelegt. Rätselhaft blieb bis heute, weshalb er keine Wehrmauern
besaß. Hatten die Minoer keine Feinde zu fürchten? Im archäologischen Museum von Heraklion
bewundern wir einzigartige Fundstücke aus Knossos, aber auch anderer Perioden. Etwas später begeben
wir uns auf die Spuren des Alexis Zorbas. Der Schöpfer dieser weltberühmten Romanfigur,
Nikos Kazantzakis, stammt ganz aus der Nähe. In seinem Heimatdorf Mirtia, besuchen wir sein
Geburtshaus, in dem ein exzellentes Museum an ihn und sein Schaffen erinnert. (Mittagspause) In
der naheliegenden Region von Peza betrieben bereits die Minoer Weinbau. Mehr dazu erfahren
wir bei unserem Besuch im Weingut der Familie Miliarakis. Zur Weinverkostung fahren wir hinaus
in den Weinberg.

4. Tag: Malia: frei

5. Tag: Minoer, Römer, Hippies: Stetig wechselnde Landschaftsbilder machen die Fahrt in den Sü-
den Kretas kurzweilig. Bald erreichen wir Gortys, die Stadt, in der die erste Gesetzestafel Europas
niedergeschrieben wurde. In der römischen Periode war sie Hauptstadt Kretas. Im nahen Palast von
Phaestos widmen wir uns erneut der Kunst minoischer Baumeister. Die Höhlen in der Bucht von
Matala, so erfahren wir dort, wurden nicht nur in der Steinzeit bewohnt, sondern in den 70-iger Jahren
auch von den Hippies. Ein Ort zum Verweilen. Am Nachmittag passieren wir auf der Fahrt nach
Rethymnon das hübsche Bergdorf Spili. Der Brunnen auf dem Dorfplatz besteht aus 25 Löwenköpfen,
die klares trinkbares Bergwasser speien. Am Abend erreichen wir unser Hotel bei Rethymnon.

6. Tag: Freiheit oder Tod: An den Ausläufern des Ida Gebirges liegt oberhalb des Dorfes Melidoni
der Zugang zur gleichnamigen Höhle. Beim Abstieg in ihr Inneres umgibt uns erfrischende Kühle
und ein faszinierendes Farbenspiel beleuchteter Stalagmiten. Wir erfahren vom verhängnisvollen
Aufstand der Dorfbewohner gegen das Joch der Osmanen. Wenig später bummeln wir gemeinsam
durch das berühmte Töpferdorf Margarites. Dort pflegen die Töpfer noch immer die Handwerkskunst
ihrer minoischen Vorfahren. (Mittagspause) Mit dem Besuch des antiken Eleftherna begeben
wir uns auf eine Zeitreise in die hellenistische Zeit Kretas und genießen von der Akropolis eine
herrliche Aussicht. Das Kloster Arkadi liegt ca. 23 km südöstlich von Rethymnon auf einem Hochplateau.
Zur Zeit der kretischen Renaissance im Jahre 1587 erbaut, ist Arkadi heute das Sinnbild
des Freiheitskampfes der Kreter gegen die osmanische Besatzung. Die gleichermaßen heldenhafte
wie tragische Geschichte von Arkadi fesselt uns beim Rundgang durch die, heute so friedliche,
Klosteranlage.

7. Tag: Chania: Die Fahrt nach Chania führt uns an der Souda Bucht vorbei. Auf dem Bergplateau
oberhalb der Bucht liegt Aptera. Der Ort war seit der minoischen Zeit durchgängig besiedelt. Ein
Rundgang durch das Ausgrabungsareal ist damit wie ein Gang durch die Geschichte Kretas. Zugleich
genießen wir von der Festung eine einzigartige Aussicht auf die Bucht. Auf der Akrotiri Halbinsel
besuchen wir das Kloster Agia Triada aus dem Jahre 1631, das im venezianischen Renaissance
Stil errichtet wurde sowie die kleine Kirche Profitis Ilias am Grab des bedeutenden kretischen Politikers
Eleftherios Venizelos. Es liegt auf einem Hügel, von dem wir die Stadt Chania sehr schön
überblicken. Chania selbst gilt, in seiner Mischung aus venezianischer und osmanischer Architektur,
als eine der schönsten Hafenstädte des Mittelmeers. Unser Stadtbummel führt von der großen
Markthalle durch malerische Straßen und Gassen der Altstadt bis zum Hafen, der einem Bilderbuch
entstiegen zu sein scheint.

8. Tag: Land & Leute: Nach dem Frühstück fahren wir in das bergige Hinterland Kretas. Dort schlägt
das wahre Herz der Insel, und dort suchen wir die Begegnung mit ihren Bewohnern, die noch
immer eng verbunden mit ihren Traditionen leben. Entdecken Sie heute ein Stück ursprüngliches
Kreta, wie es nahe der großen Städte und der touristischen Regionen schon lange nicht mehr zu
finden ist. Die wilde Natur und der Gesang der Hirten, die man heutzutage nicht mehr oft zu sehen
bekommt, lassen die Zeit stillstehen und vermitteln uns ein anderes Bild von Kreta. Traditionell und
original genießen wir heute auch das Mittagessen. In der Taverne des Bergdorfes Ano Meros erwartet
uns der Wirt mit Spezialitäten, die sonst nur zur kretischen Hochzeit auf den Tisch kommen.
Lassen Sie sich überraschen von den Eindrücken, Begegnungen, Bildern und Genüssen, die Kreta
für Sie bereithält. Christophorus, ein Bewohner des Dorfes fühlt sich jedenfalls mit seinen 91 Jahren
noch immer jung genug, Sie nach dem Essen stolz durch sein Dorf zu führen.

9. – 14. Tag: Badeaufenthalt

15. Tag: Heimreisetag: Transfer zum Flughafen von Heraklion.

Leistungen:
• alle Busfahrten im modernen, klimatisierten Reisebus
• 4x Ü/HP im 3-Sterne-Plus-Hotel Matheo in Malia / DZ Superior
• 10x Ü/HP im 4-Sterne-Hotel Rethymno Mare bei Rethymnon
• Rundreise- und Besichtigungsprogramm gemäß Reiseverlauf
• deutschsprachige Studienreiseleitung zur Rundreise
• 1 Weinverkostung und 1 Mittagessen gemäß Reiseverlauf
• alle Eintrittsgelder inklusive
• Reisebegleitung
• Reisepreissicherungsschein
• 1 Reiseführer pro Buchung

Mindestteilnehmerzahl: 16

Hinweis: Änderungen des Programms aus nicht vorhersehbaren Gründen bleiben uns vorbehalten.
Reisedokument: gültiger Personalausweis

TERMINE UND PREISE:
Preise pro Person im Doppelzimmer OHNE FLUG ab/bis HERAKLION
Buchungscode HER23R

22.05. - 05.06.15/ 1.235,-€
02.10. - 16.10.15/ 1.235,-€
Zuschläge pro Person:
Meerblick Hotel Rethymno Mare 45,-€

Zubuchbar: Bundesweite Abflüge aus Deutschland möglich sowie aus der Schweiz und Österreich.

Im Überblick:
• die Inselhöhepunkte im Osten und Westen Kretas
• die Lasithi-Hochebene und Höhle von Melidoni
• Weinverkostung in Peza und Hochzeitsessen in Ano Meros

Hinweise:
Touristensteuer Für Griechenland wird ab dem 01.01.2018 nach einem aktuellen Beschluss der griechischen Regierung eine Touristensteuer erhoben.
Die Abgabe wird von den Hoteliers bei der Ankunft oder Abreise der Gäste in Rechnung gestellt.
Die Touristensteuer bemisst sich je nach Klassifizierung (Landeskategorie) des Hotels.
Für 1* und 2* Hotels /Unterkünfte beträgt die Steuer pro Zimmer und pro Nacht ca. 0,50 EUR.
Für 3* Hotels /Unterkünfte beträgt die Steuer pro Zimmer und pro Nacht ca. 1,50 EUR.
Für 4* Hotels /Unterkünfte beträgt die Steuer pro Zimmer und pro Nacht ca. 3 EUR.
Für 5* Hotels /Unterkünfte beträgt die Steuer pro Zimmer und pro Nacht ca. 4 EUR.
Einreisebestimmungen, Informationen und Formblätter nach EU-Pauschalreiserichtlinie:
https://www.medina-reisen.de/Home/Pauschalreiserichtlinie
Dieses Haus ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet.
Ob es dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei Ihrem Reisebüro.

(Alle Angaben mit Stand bei Veröffentlichung; Änderungen vorbehalten.)

;

Individuelle Buchungsanfrage

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie eine Individuelle Reisebuchung? Gerne unterstützen wir Sie Ihre wünsche zu erfüllen.

Reiseziel: Kreta Rundreise

;